Samstag, 29. April 2006

Epson-Toner im Dell-Drucker

Man kanns ja mal probieren:

Kann man in einen Dell 3000cn die Tonerkartuschen eines Epson 1100 einsetzen?


Zunächst:
Ja, man kann - aber leider nur mechanisch! Drucken kann man damit nicht!

Genauer:
Das Druckwerk der beiden Drucker ist exakt das selbe, die Tonerkartuschen der Drucker sind mechanisch (bis auf eine kleine Kerbe oben rechts, die aber mit ein wenig Geschick nicht weiter stört) identisch. Da wir im Sekretariat einen Epson, im Lehrerzimmer aber einen Dell stehen haben, wollten wir die Bestellung vereinheitlichen und die Kartuschen des Epsons auch für den Dell verwenden.
Zunächst kämpften wir mal wieder mit der sagenhaft fummligen Mechanik des Dell beim Einsetzen der neuen Schwarz-Kartusche. Das Ding wollte wieder einmal nicht einrasten, das passiert allerdings auch bei den Original-Dell-Kartuschen. Schließlich ließ sich der Hebel der Kartusche endlich bewegen und schien einzurasten.

Beim Einschalten des Druckers erwies sich dies aber als falsch, die Kartusche verklemmte beim Diagnosedurchlauf in der Trommel, es kostete uns einige Zeit herauszubekommen, wie die Trommel sich manuell drehen lässt (links ist eine Vertiefung in der äußeren Wand des Druckers, dort lässt sich mit einem Kuli ein Hebel eindrücken, der die Arettierung der Tromel löst), sodass wir die Kartusche wieder entfernen und diesmal korrekt einsetzen konnten.

Der Dell führte korrekt seine Diagnose durch, meldete dann aber: Falscher Typ!
Super: das heißt also, die Epson-Kartuschen funktionieren im Dell nicht, wir müssen immer doppelt für beide Drucker bestellen. Auch eine Verstellung des Menü-Eintrags "Kein Dell-Toner" hilft hier nicht weiter!

Nicht gerade Werbung für Dell, diese Sache. Der Drucker druckt zwar in Farbe sehr langsam, legt auch häufig Zwangspausen zum Kalibrieren ein (habe noch keine Möglichkeit gefunden, den Intervall zu verlängern), die Qualität des Drucks ist aber wirklich ansprechend. Nur ist der Wechsel der Medien (kurz mal eine Klarsichtfolien bedrucken) unzumutbar, trotz ausführlicher bebilderter Anleitung scheitern die Kollegen an diesem Vorgang häufig. Ist ja auch idiotisch, die Medien sowohl am Drucker wie auch im Druckertreiber auswählen zu müssen - eines von beidem vergessen die Kollegen grundsätzlich! Und wenn sie fertig sind, stellen sie am Drucker wieder nicht auf Normalpapier zurück...

Nächstes Mal ein anderer Drucker - zumindest fürs Lehrerzimmer.

Labels:

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home