Samstag, 4. November 2006

Proxy-Einstellungen in Firefox schützen

Problem:
Beim IE ist mittels GPedit recht einfach die "Verbindungen"-Seite zu sperren, sodass die Schüler die Proxy-Einstellungen nicht verändern können.
Firefox hält sich allerdings nicht an die Einstellungen dieser Seite, sondern verwaltet den Proxy selber. Bis Version 1.5 im Karteireiter Allgemein unter Extras-Einstellungen, seit Version 2.0 im Karteireiter Erweitert-Netzwerk-Einstellungen.
Diese Seite lässt sich zwar global für alle User je Client vorgeben, allerdings können die User die Einstellungen verändern oder stilllegen. Wie lässt sich dies verhindern?

Lösung:
Mit den geeigneten Suchbegriffen lassen sich bereits Beschreibungen für die Problemlösung finden, ich stütze mich hier u.a. auf den Lösungsansatz von Mac-o-Net und Chris Ilias, baue aber unsere spezielle Fragestellung ein.

1. Schritt: Wir basteln uns eine Vorlage.
In einem Texteditor erstellen wir folgende Zeilen:
//
lockPref("network.proxy.backup.ftp","192.168.0.200");
lockPref("network.proxy.backup.ftp_port",8080);
lockPref("network.proxy.backup.gopher","192.168.0.200");
lockPref("network.proxy.backup.gopher_port", 8080);
lockPref("network.proxy.backup.socks","192.168.0.200");
lockPref("network.proxy.backup.socks_port", 8080);
lockPref("network.proxy.backup.ssl","192.168.0.200");
lockPref("network.proxy.backup.ssl_port", 8080);
lockPref("network.proxy.ftp","192.168.0.200");
lockPref("network.proxy.ftp_port", 8080);
lockPref("network.proxy.gopher","192.168.0.200");
lockPref("network.proxy.gopher_port", 8080);
lockPref("network.proxy.socks","192.168.0.200");
lockPref("network.proxy.socks_port", 8080);
lockPref("network.proxy.ssl","192.168.0.200");
lockPref("network.proxy.ssl_port", 8080);
lockPref("network.proxy.http","192.168.0.200");
lockPref("network.proxy.http_port", 8080);
lockPref("network.proxy.share_proxy_settings",true);
lockPref("network.proxy.type",1);
lockPref("browser.startup.homepage","http://arktur.schul-netz.de");
Erklärung:Der Proxy hat die IP 192.168.0.200 und den Port 8080 (wenn nicht, dann einfach abändern). Durch die Vorgabe "lockPref" wird Firefox angewiesen, die Einstellung zu sperren, im entsprechenden Menüfenster sind dann Änderungen des Users (auch mit Admin-Rechten!) nicht mehr möglich - das gleiche gilt übrigens auch für die entsprechenden Einträge in about:config!

Die Datei speichern wir unter "mozilla.txt".

2. Schritt: Wir wandeln die Vorlage um.
(Achtung: Original-Post gilt für alte Firefox-Versionen. Siehe Edit unten!)

Firefox akzeptiert Configurationsdateien nur kodiert (byte-shifting mit einem Versatz von 13), am bequemsten geht das mit dem Automatic Mozilla Configurator, Datei hochladen, umwandeln lassen und als mozilla.cfg abspeichern - und zwar im gleichen Verzeichnis wie die firefox.exe - also im Normalfall unter C:\Programme\Mozilla Firefox.

3. Schritt: Ergänzen der all.js.
(Achtung: Original-Post gilt für alte Firefox-Versionen. Siehe Edit unten!) 
Nun müssen wir Firefox mit der neuen Datei noch bekanntmachen. Wir öffnen in einem normalen Texteditor die Datei all.js aus dem Verzeichnis C:\Programme\Mozilla Firefox\greprefs. Ganz ans Ende der Datei hängen wir die Zeile:pref("general.config.filename","mozilla.cfg");
(bitte danach vorsichtshalber eine Leerzeile freilassen!)

Das war's auch schon! Beim nächsten Start von Firefox sind die Proxy-Einstellungen gesperrt. Und zwar bei allen Usern auf diesem Rechner.

Wenn man das auf mehreren Rechnern im Netzwerk erledigen muss, hilft eine kleine Batch-Datei auf einem Netzlaufwerk (hier als Laufwerk P: gemountet) mit folgendem Inhalt:

copy p:\mozilla.cfg "C:\Programme\Mozilla Firefox" /y
copy p:\all.js "
C:\Programme\Mozilla Firefox\greprefs" /y
pause


Erklärung:
Man beachte die Anführungszeichen! Der Pfad enthält ein Leerzeichen. Damit das Firefox als Teil des Pfades und nicht als fehlerhafte Optionsangabe des Befehls copy angesehen wird, bedarf es der Anführungszeichen!
Die Option /y verhindert eine Nachfrage beim Überschreiben bereits existierender Dateien.
Achtung! Die all.js unterscheidet sich zwischen Firefox 1.5 und 2.0! Man sollte sie also nicht miteinander vermischen!



Edit (04.01.2013):

Das oben Aufgeführte gilt in aktuellen Firefox-Versionen (derzeit: 17.0.1) so nicht mehr! Es geht jetzt einfacher: 
  • Schritt 1 bleibt wie oben beschrieben, allerdings wird die Datei nicht als mozilla.txt, sondern gleich als mozilla.cfg gespeichert, der Byteshift aus dem 2. Schritt ist jetzt überflüssig! Die Datei wird im Verzeichnis C:\Programme\Mozilla Firefox gespeichert.
  • Eine Anpassung der all.js ist nicht mehr notwendig (und auch nur noch schwer möglich, weil sie in der Datei omni.jar verpackt ist), stattdessen speichert man einfach eine Datei mit dem Namen local-settings.js und folgendem Inhalt:

    //
    pref("general.config.obscure_value", 0);
    pref("general.config.filename", "mozilla.cfg");

    in das Verzeichnis
    C:\Programme\Mozilla Firefox\defaults\pref\
  • Die batch-Datei lautet jetzt: 
copy p:\mozilla.cfg "C:\Programme\Mozilla Firefox" /y
copy p:\local-settings.js "
C:\Programme\Mozilla Firefox\defaults\pref" /y
pause

Labels: , ,

7 Comments:

At 17. April 2008 um 13:40, Anonymous Rainer Friedrich said...

Hi, super Beschreibung für Firefox und Proxyeinstellungen! War genau das was ich gesucht habe.

 
At 27. April 2008 um 12:00, Anonymous Michael said...

Danke für die ausführliche Beschreibung! Genau diese Einstellungsmöglichkeit habe ich gesucht... klappt wie erwartet super ;-)

 
At 22. Juli 2008 um 13:36, Blogger F said...

Hi, das ist wirklich prima, nur eine Frage habe ich noch:
Kann man das "Kein Proxy für:" vielleicht auch noch irgendwie raus nehmen????

 
At 25. Juli 2008 um 16:57, Blogger Lessi said...

Natürlich kann man auch das "Kein Proxy für" sperren, auf die gleiche Art wie im Artikel genannt, das gesuchte Label dafür lautet:

network.proxy.no_proxies_on

Übrigens: Wenn man im Adressfenster von Firefox
about:config
eingibt, erhält man nach einer Warnung sämtliche Einstellmöglichkeiten aufgelistet, so lässt sich das gesuchte Label ganz schnell herausfinden.

 
At 17. Juni 2009 um 20:56, Anonymous Anonym said...

Vielen Dank für den sehr Informativen und Nützlichen Beitrag, da ist man als IT-Systemadministrator doch sehr froh das es Leute gibt die ihr Wissen nach außen hin teilen ;)

Gruß

 
At 22. Oktober 2009 um 11:06, Blogger Jens said...

Suuper! Vielen Dank!

 
At 21. November 2009 um 19:07, Anonymous Anonym said...

vielen dank echt nützlich^^

 

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home